Ortstermin Kalihalde Ronnenberg: Liebelt und Lies plädieren für weiteren Dialog

Auf Initiative von Kerstin Liebelt SPD-Landtagsabgeordnete fand am 28. März 2019 ein Termin mit dem Minister für Umwelt Olaf Lies am Rande des Plenums statt. Für die Bürgerinitiative Ronnenberg die Gelegenheit auf die Situation rund um die Halde in Ronnenberg hinzuweisen.

„ Anhand der Bilder wird mir bewusst, welcher Belastung die Anwohnerinnen und Anwohner rund um die Halde ausgesetzt sind. Nichts desto trotz möchte ich mir einen Eindruck an der Kali Halde verschaffen.“ Olaf Lies hat sich daher am Montag (08.07.) unmittelbar vor Ort die problematische Nähe von Kalihalde und anliegender Wohnbebauung angeschaut. Dazu erklärt der SPD-Vorsitzende in der Stadt Ronnenberg Rudi Heim: „Minister Lies hat Wort gehalten und den Dialog mit der Bürgerinitiative fortgesetzt.“

Kerstin Liebelt hatte den Eindruck, dass ihn die Situation vor Ort sichtlich beeindruckt hat. „Abraumhalde und Wohnbebauung in so unmittelbarer Nachbarschaft,“ so die SPD-Landtagsabgeordnete „hatte er vorher noch nie gesehen. Lies zeigte dabei großes Verständnis für die Sorgen und Anliegen der Initiative und Anwohner.“

Bei dem Rundgang nutzen Liebelt und Lies auch die Gelegenheit mit Anwohnern, die des Abends im Garten arbeiteten ins Gespräch zu kommen. „Ja, es ist eine Belastung und nicht erst seit zwei, drei Jahren. Als wir hierher zogen, wurde uns gesagt die Halde würde abgefahren! Bis heute ein leeres Versprechen und nun haben wir auch noch die Aussicht auf weniger Sicht!“ so direkte Anwohner der Kalihalde.

Die SPD- Landtagsabgeordnete Liebelt versicherte, dass sie weiter mit allen Beteiligten lösungsorientiert am Thema dran bleiben wird.