Till Leander Schröder, Benthe

Hallo,

mein Name ist Till Leander Schröder, ich besuche den elften Jahrgang der Marie Curie Schule Ronnenberg und durfte mein zweiwöchiges Schulpraktikum vom 13.-24.1.2020 bei der Landtagsabgeordneten Kerstin Liebelt absolvieren.

Während dieser spannenden Zeit bekam ich die Möglichkeit in viele faszinierende Bereiche der Arbeit in der Landespolitik Einblick zu erlangen. Besonders gefallen haben mir die Termine im Wahlkreis, da man bei diesen Terminen auf direktem Weg mit vielen unterschiedlichen Personen in Kontakt tritt und Einblicke in verschiedenste Lebenswelten und Lebensformen erhält. Ich durfte bei einer Besichtigung des Demeter Bauernhofes Gut Adolphshof und der Vorbereitung einer Klausurtagung, in Kooperation mit dem Forstamt Springe, dabei sein.

Auch die abwechslungsreichen Sitzungen von Ausschüssen, Arbeitskreisen oder der Fraktion habe ich als sehr interessant empfunden. Durch meine Arbeit im Jugendparlament Ronnenberg (JUPA) und als Jugendbürgermeister konnte ich mich schon mit der Kommunalpolitik vertraut machen und Erfahrungen sammeln. Umso interessanter empfand ich daher die Einblicke in die Landespolitik.

Über das Jugendparlament hatte ich bereits ersten Kontakt mit Kerstin und so bekam ich jetzt die Möglichkeit, die mit ihr begonnene Arbeit zu vertiefen.
Besonders im Fokus stand hierbei die aktuelle Verankerung von politischer Jugendarbeit im Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetz und welche Möglichkeiten es für die Zukunft gäbe, Jugendbeteiligung und besonders Jugendparlamente im NKomVG zu verankern. Speziell habe ich mir angeguckt, wie einheitliche Rahmenbedingungen für die Arbeit der Jugendlichen geschaffen werden könnten, da diese momentan noch von Kommune zu Kommune stark variieren.

Ich bedanke mich herzlich für die Möglichkeit ein solch außergewöhnliches Praktikum gemacht haben zu dürfen.
Till