Stärkung der Grundkompetenzen in der Grundschule

„Nur wer frühzeitig die Kompetenzen des Lesens, Schreibens und Rechnens erlernt, kann an unserem gesellschaftlichen Leben vollständig teilhaben. Diese Fähigkeiten legen schon in jungen Jahren den Grundstein für spätere Lebenserfolge. Die IQB-Bildungsstudie hat dabei jedoch festgestellt, dass 28 Prozent der Schülerinnen und Schüler in Niedersachsen am Ende der vierten Klasse nicht richtig schreiben können. Auch in den Bereichen des Lesens und der Mathematik weisen mehr als 10 Prozent der Schülerinnen und Schülern Defizite auf.

Mit unserem heute im Plenum des Niedersächsischen Landtages beschlossenen Antrag unterstreichen die Regierungsfraktionen die Ambition, jene Grundkompetenzen zu stärken. Ziel soll die Entwicklung eines Maßnahmenkatalogs zum Ausbau der Vermittlung dieser Lernkompetenzen sein. Wir wollen unsere Lehrkräfte gemeinsam mit der Landesregierung dabei unterstützen, entsprechende Lesestrategien zu vermitteln und das Reflektionsvermögen der Sprachinhalte voranzubringen. Gerade in den schweren Zeiten der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen, ist es uns Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wichtig, dass ein besonderes Augenmerk auf diejenigen Schülerinnen und Schüler gelegt wird, welche einen größeren Unterstützungsbedarf haben.

Gemeinsam wollen wir in Niedersachsen dafür Sorge tragen, dass wir die Alphabetisierung und die Grundbildung in unserem Bundesland fördern und die Kompetenzen der jungen Menschen ausbauen.“